FOR BUSINESS

Japan Knigge

Japan Etikette

Die wichtigsten Benimm-Regeln auf einen Blick Das Wichtigste zuallererst: Als westlicher Ausländer werden uns die meisten Fettnäpfchen in Japan verziehen. Tritt man aus versehen in eines, werden die meisten Japaner „ach Gaijin – (Ausländer)“ denken und Ihnen es nicht weiter übel nehmen. Trotzdem möchte ich kurz einige Stolpersteine darstellen und zeigen welche Gefühle dieses Verhalten bei Japanern eventuell auslösen kann. Sie können dann selbst entscheiden wie Sie sich verhalten:
Allgemein Schnupfen - Runny Noses Haben so manche von uns noch die mahnenden Worte unserer Eltern im Kopf, dass man bei laufender Nase diese doch nie hochziehen sollte, so kann man sich getrost von unserer westlichen Erziehung in Japan verabschieden. Denn hier wird die Nase hochgezogen und das was wir als „richtig“ empfinden, sich also ins Tuch zu schnäuzen, wird als dreckig, eklig und peinlich empfunden. Daher gilt es für uns in Japan kurz unsere gute Kinderstube zu vergessen und die Nase hochzuziehen, oder falls es nicht anders geht es dezent nicht in Gegenwart von Bekannten und Geschäftspartnern zu tun. Erkältete Japaner tragen übrigens einen Mundschutz um die Mitmenschen nicht an zustecken. Körperkontakt: Generell wird in Japan ein größerer Körperabstand eingehalten, als bei uns üblich. Nun gehören auch die meisten Deutschen nicht unbedingt zu den „Umarmen“, falls Sie aber doch eher dazu neigen, achten Sie in Japan auf einen größeren Körperabstand, ansonsten werden Sie als zudringlich empfunden.
© Ulrike Fröhlich 2019 “A Bridge for Business” - Understanding Japan - KONTAKT Ulrike Fröhlich, Understanding Japan - Fröhlich Management Beratung ulrike.froehlich@understanding-japan.de , +49-(0)7621-5501882  (WhatsApp ok)
Der Umgang mit Trinkgeld: Trinkgeld existiert in Japan nicht; weder im Taxi noch im Hotel oder Restaurant. Viele Japaner empfinden es als Almosen, was sie nicht nötig haben. Daher passiert es nicht selten, dass einem das liegen gelassene Trinkgeld im Restaurant nachgetragen wird.

Japan Etikette

Die wichtigsten Benimm-Regeln auf einen Blick Das Wichtigste zuallererst: Als westlicher Ausländer werden uns die meisten Fettnäpfchen in Japan verziehen. Tritt man aus versehen in eines, werden die meisten Japaner „ach Gaijin – (Ausländer)“ denken und Ihnen es nicht weiter übel nehmen. Trotzdem möchte ich kurz einige Stolpersteine darstellen und zeigen welche Gefühle dieses Verhalten bei Japanern eventuell auslösen kann. Sie können dann selbst entscheiden wie Sie sich verhalten:
Allgemein Schnupfen - Runny Noses Haben so manche von uns noch die mahnenden Worte unserer Eltern im Kopf, dass man bei laufender Nase diese doch nie hochziehen sollte, so kann man sich getrost von unserer westlichen Erziehung in Japan verabschieden. Denn hier wird die Nase hochgezogen und das was wir als „richtig“ empfinden, sich also ins Tuch zu schnäuzen, wird als dreckig, eklig und peinlich empfunden. Daher gilt es für uns in Japan kurz unsere gute Kinderstube zu vergessen und die Nase hochzuziehen, oder falls es nicht anders geht es dezent nicht in Gegenwart von Bekannten und Geschäftspartnern zu tun. Erkältete Japaner tragen übrigens einen Mundschutz um die Mitmenschen nicht an zustecken. Körperkontakt: Generell wird in Japan ein größerer Körperabstand eingehalten, als bei uns üblich. Nun gehören auch die meisten Deutschen nicht unbedingt zu den „Umarmen“, falls Sie aber doch eher dazu neigen, achten Sie in Japan auf einen größeren Körperabstand, ansonsten werden Sie als zudringlich empfunden.

FOR BUSINESS

© Ulrike Fröhlich 2019 “A Bridge for Business” - Understanding Japan -  Understanding Japan Fröhlich Managementberatung ulrike.froehlich@understanding-japan.de +49-(0)7621-5501882  (WhatsApp ok)  Weil am Rhein - Germany
Der Umgang mit Trinkgeld: Trinkgeld existiert in Japan nicht; weder im Taxi noch im Hotel oder Restaurant. Viele Japaner empfinden es als Almosen, was sie nicht nötig haben. Daher passiert es nicht selten, dass einem das liegen gelassene Trinkgeld im Restaurant nachgetragen wird.
Japan Knigge